Sie befinden sich hier: » Wissenschaft » Allgemein

Verbesserung der Haut durch Grünen Tee

Prof. Dr. Ulrike Heinrich, Institut für Experimentelle Dermatologie, Universität Witten/Herdecke.

Die Haut (Cutis), ist das größte Organ des Menschen, grenzt den Körper von der Umwelt ab und schützt ihn vor äußeren Einflüssen. Grünem Tee wird nachgesagt, dass er durch seine protektiv wirksamen Inhaltsstoffe vor möglichen Zivilisationskrankheiten schützen und sich positiv auf das Wohlbefinden auswirken kann. Im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie soll die Wirkung des Genusses von Grünem Tee auf das allgemeine Wohlbefinden sowie auf unterschiedliche hautphysiologische Parameter untersucht werden. Messbare Parameter für den Nachweis eines möglichen Einflusses von Grüntee-Konsum auf das Hautbild sind z.B. das Oberflächenrelief, der Feuchtigkeitsgehalt, die Elastizität, die Barrierefunktion sowie die Dichte der Haut.

In der vorliegenden Studie sollte untersucht werden, ob die Inhaltstoffe des Grünen Tees einen positiven Einfluss auf den Hautstatus ausüben, d.h. eine Verbesserung der Hautqualität bewirken können. 



» Download pdf
» zur Übersicht» zur Übersicht

Deutscher Teeverband feierte 100jähriges Jubiläum