Sie befinden sich hier: » Alles über Tee » Teekunde » Verarbeitung

Verarbeitung

Für jeden Gaumen das Lieblingsaroma

Tee bietet eine unendlich breite Palette an Geschmacksnuancen: Sie reicht von blumig-weich bis kräftig-herb. So gibt es mit Sicherheit für jeden Gaumen das Lieblingsaroma. Ausschlaggebend für Aroma und Güte des Tees sind neben der Pflanze selbst vor allem das Anbaugebiet, Klima und Bodenbeschaffenheit, die Lage, Erntezeit und die Verarbeitung. Der Verarbeitungsprozess entscheidet auch, welche Teesorte entsteht. Neben den beiden bedeutensten Sorten, dem Schwarzen und dem Grünen Tee, gibt es noch eine Vielzahl von Spezialitäten, wie Oolong Tee, Weißen Tee, Gelben Tee und Pu-Erh Tee. 

Die wichtigsten Schritte bei der Herstellung von Schwarzem Tee sind: 

  • Welken der Blätter
  • Rollen der Blätter
  • Fermentieren
  • Trocknen
  • Sieben und sortieren.

Für Grüne Tees werden die Blätter entweder mit Wasserdampf behandelt oder in eisernen Pfannen erhitzt. Dadurch wird eine Fermentation verhindert und die grüne Farbe der Blätter bleibt erhalten. Im Anschluss werden die Blätter gerollt, getrocknet, gesiebt und sortiert.


Deutscher Teeverband feiert 100jähriges Jubiläum
Internationales Symposium zu Tee in Hamburg
.... mehr